Gut besucht wurde die Abendveranstaltung zum Thema "Sicher unterwegs im WWW". Mit großem Interesse wurden die Vorträge von Lisa Kohlbacher, Ute Eberhart und Hans-Peter Schume verfolgt und im Anschluss fanden noch angeregte Gespräche statt. Unser Dank gilt auch der Stadt Graz, die diese Veranstaltung mit einem Buffet sponserte.

 

Zum Herunterladen:
Safer Internet - Tipps und Hilfe - Links für Eltern
(zur Verfügung gestellt von der Landespolizerdirektion Steiermark)

Schulimpfung Masern am BRG Kepler:
Dienstag, 12. Feb. 2019, ab ca. 13 Uhr
Raum: Schularztzimmer (Raum 110)

Die Impfung ist kostenfrei, kann aber nur durchgeführt werden, wenn Impf-Einwilligungserklärung und Impfpass vorgelegt werden. 

Beachten Sie bitte dazu folgende Dokumente:

Hier geht es zur Onlineanmeldung <<Anmeldung>>

Zum Herunterladen:
Safer Internet - Tipps und Hilfe - Links für Eltern
(zur Verfügung gestellt von der Landespolizeridirektion Steiermark

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Karl-Franzens-Universität und unserer Schule zum Thema „Neue Wege in die Antike“ hat die 2a-Klasse eine Spezialführung durch die hervorragend gestaltete Ausstellung bekommen. Die SchülerInnen konnten ihr Wissen zeigen, interessante Ausführungen anhören und eine Museumsrallye absolvieren. Alle waren mit großer Freude und Begeisterung dabei.

Erste Hilfe ist einfach! – diesen Leitsatz haben in den letzten beiden Wochen Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen verinnerlicht. Im 16-stündigen Kurs wurden Verletzte mit Hilfe des Rautekgriffs aus Autos geborgen, Wunden, in denen Fremdkörper steckten, erstversorgt, ein Erstickungstod wurde verhindert und vieles mehr. Nicht nur die Kursleiterin Prof. Wohlmuther, auch unsere Puppe Anne, die dank unermüdlichem Körpereinsatz der Schülerinnen und Schüler wiederbelebt wurde, ist von der Kompetenz der frischgebackenen Ersthelfer überzeugt.

„Zu Beginn erzählte uns die Museumsführerin etwas über die frühere Grazer Synagoge, in der es sogar eine Orgel gab. Diese Synagoge wurde leider – wie viele andere auch – in der Reichspogromnacht zerstört. Danach kamen wir zu der eigentlichen Ausstellung. Diese handelte von zwei jüdischen Kindern aus Graz während der NS-Zeit namens Bertl und Adele.“ Sebastian

„Bertl überstand die Flucht gut und kehrte auch nach Österreich zurück. Adele hatte leider nicht so viel Glück: Sie wurde in Frankreich entdeckt und nach Auschwitz gebracht. Die ganze Ausstellung handelte vom Holocaust und war sehr berührend und interessant.“ Johanna

Zum Schluss wurde den Schülerinnen und Schüler auch noch Zeit gegeben, die Ausstellung selbst zu erkunden und an besonders interessanten Stellen Fragen an die Museumsführerin zu richten.

Eltern und Erziehungsberechtigte werden gebeten, den Elternbrief vom 31. Jänner 2019 über die Masern-Präventivmaßnahmen an unserer Schule, die Informationen zur MMR-Impfung sowie die Einwilligungserklärung zu lesen und ihren Kindern ab 1. Feb. 2019 den Impfpass zur Vorlage bei der Schulärztin mitzugeben.

Schüler und Schülerinnen aus der 1. und 2. Klasse bereiten sich auf ihre nächsten Wintersportwochen vor! Eislaufen am Karmeliterplatz gibt den Abenteuerlustigen wichtige motorische Grunderfahrungen für die Gleitsportarten im Winter mit. Wie man sehen kann, haben sie bereits großen Spaß und werden für die nächsten Wintersportwochen bestens gerüstet sein.

Am Mittwoch, dem 23. Jänner konnten die beiden IT-Gruppen der 5. Klassen im Rahmen eines TU-Workshops erste Erfahrungen mit dem Micro:bit sammeln. Dabei durften die Schülerinnen und Schüler kreativ werden und den Micro:bit in eine entsprechende Umgebung einbetten. Somit wurde fleißig geschnitten, geklebt und fixiert, damit danach das selbsterstellte Programm auf den Prozessor geladen werden konnte. Ein Fortsetzungstermin im 2. Semester ist noch in Planung.

Wir wollen FAMILIEN IN NOT UNTERSTÜTZEN und sammeln noch bis 31.Jänner 2019 ausgediente Handys, Smartphones und Tablets.

Bitte diese in die dafür aufgestellten Schachteln geben oder in der 3a vorbeibringen - DANKE!

Am Sonntag, dem 13.1.2019, startete unsere Reise der 2b und 2c in eine erlebnisreiche Woche. Der Busfahrer chauffierte uns zum Kreischberg, genauer gesagt zur gemütlichen Pension Zechnerhof, wo man uns herzlichst empfing. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, war um 21:00 Uhr Nachtruhe. Eine lange Zeit konnten einige von uns nicht einschlafen, da wir so aufgeregt waren. Am nächsten Morgen ging es aber los, wir starteten in unseren ersten Tag als Snowboarder oder Schifahrer. Mit unseren Lehrern Prof. Gütl, Prof. Höhs, Prof. Kosatschow, Prof. Scheucher und Prof. Buchegger wärmten wir uns täglich mit kräftezehrenden aber lustigen Übungen auf, bevor wir den Vormittag und Nachmittag auf den Pisten verbrachten. Ob im Tiefschnee oder im Funpark, wir waren überall zu finden!
Die Lehrer bemühten sich auch abseits der Piste sehr, um uns zu unterhalten. Sie organisierten für uns ein Tischtennis-, 4-Gewinnt-, Schnapsen- und Turmbau-Turnier. Dabei entstanden viele neue Freundschaften. Für die Gewinner der Turniere sowie des abschließenden Schi- und Snowboardrennens gab es am letzten Tag auch eine Siegerehrung mit tollen Preisen.
Mit deutlich erweiterten Schi- und Snowboardfähigkeiten fuhren wir ohne Verletzungen am 18.1.2019 wieder nach Hause. Zusammengefasst hatten wir eine großartige Zeit mit unseren KlassenkollegInnen und LehrerInnen, denn jeder Tag war etwas Besonderes.
Ein großes Dankeschön an unsere Lehrer!!
Verfasst von der 2b

Etwa ein Jahr nach unserem Besuch in der französisch-internationalen Schule „CIV“ in der Nähe von Nizza, mit der wir eine Schulpartnerschaft aufgebaut haben, sind die Französinnen (zwei Lehrerinnen und eine Schulkrankenschwester) nun wieder zu uns gekommen. Neben gemeinsamen Fortbildungen und intensiven Projektvorbereitungen unseres Ölprojekts „ROC“ (Regional Oil Cooperation) haben unsere SchülerInnen schon erste Produkte unseres noch sehr jungen Projekts vorgestellt.
So haben die Sportbiologen unter der Leitung von Prof. Jens Bullner etwa ein gesundes Müsli, einen Proteinriegel mit gut ausbalanciertem Aminosäurenprofil, einen Testobooster, sowie ein low-sugar/low-fat Eis – all das aus Kürbiskernen der Region hergestellt und präsentiert. Im Chemieunterricht von Frau Prof. Gabriele Lackner wurde der Versuch unternommen, mit verschiedensten Ölen, darunter auch Kürbiskernöl und Olivenöl Seife herzustellen. So konnte man einen Eindruck gewinnen, welche Öle sich für eine Seifenproduktion eignen. Frau Prof. Helga Kulac führte Biuret-Reaktionen durch, um den Eiweißgehalt verschiedener Ölpflanzen(-früchte) zu vergleichen.
Die Vorbereitungen der ersten Schüler-Langzeitaufenthalte wurden bereits von Frau Prof. Julia Steinmayr initiiert und werden bald fixiert werden. Unsere Schulärztin Dr. Angela Huber-Stuhlpfarrer nimmt sich im Rahmen des Projekts der Schulgesundheit an und nutzt dahingehend den Kontakt mit der französischen Schulkrankenschwester. Außerdem haben uns auch unsere Gäste erste Eindrücke aus dem Projektfortschritt in Frankreich präsentiert. So haben SchülerInnen unserer Partnerschule bereits ein eigenes Olivenöl hergestellt.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

 

Am 15. Jänner 2019 bekam das BRG Kepler Besuch von Antonia Zengerer von Styria Vitalis. Sie stellte den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen im Rahmen eines Workshops die Homepage www.feel-ok.at vor, auf der Informationen zu zahlreichen Gesundheitsthemen zu finden sind, wie zum Beispiel Ernährung, Sexualität, Online-Sucht und viele mehr. Die Jugendlichen lernten sich mithilfe dieser Homepage über diese Themen zu informieren, ihre eigene Lebensführung mithilfe von Fragebögen abzuschätzen und ihr Wissen zu testen.
Am Nachmittag bekamen einige Lehrerinnen und Lehrer des BRG Kepler von Frau Zengerer außerdem Informationen dazu, wie sie die Homepage „Feel-ok“ im Unterricht einsetzen können.

Die Wintersportwoche der beiden Klassen 2ad fand wie alljährlich am Kreischberg statt. Von unserem wunderschönen Bauernhof aus erlebten wir 5 Schitage mit herrlichen Pistenverhältnissen und (zumindest teilweise) strahlendem Wetter. Abends hatten wir enorm viel Spaß bei Wettbewerben, Gesellschaftsspielen und besonders beim gemeinsamen Singen, hatten doch Prof. Triebel und Prof. Scheucher wieder ihre Gitarren eingepackt.

Ein unvergessliches Highlight war sicher das „Lehrer-Schüler-Fußballspiel“ im Schnee!

Maturaball BRG Kepler - 12. Jän. 2019Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen laden zum Maturaball ein!

Wo: Seifenfabrik

Wann: 12. Jänner 2019
Einlass um 19:00 Uhr, Bolognese: 20:30 Uhr

Kartenpreise:
Vorverkauf: Freiwillige Spende
Abendkasse: 20 Euro

Band: Ortweinband

Disco: The Factory

 

Maturaball-Flyer zum Ausdrucken

Im Zuge der Aktion „back to school“ der EU-Kommission konnten wir am 20. und 21.12.2018 den ehemaligen Keplerschüler und nun in Brüssel arbeitenden Dr. Steiner Rene bei uns zurück an der Schule begrüßen. In diesen zwei Tagen hatten die Schülerinnen und Schüler der 6-8.Klassen die Möglichkeit dem Vortragenden nach einer kurzen Einführung spezifische Fragen zur EU-Kommission, der EU allgemein und deren Aufgaben und Funktionen zu stellen. Aufgrund dieser Tatsache wurden je Klasse unterschiedlich formulierte Fragen gestellt und auch eine andere Richtung der Diskussion eingeschlagen. Ob nun Regionalpolitik, Gesetzesentstehung, Migration oder Cybercrime, alle Themen waren vertreten.

Gemeinsam haben wir es wieder geschafft! Mit stolzen 77 Paketen haben wir, das BRG Kepler, unser Ziel erneut erreicht und vielen bedürftigen Grazerinnen und Grazern zu Weihnachten die Essenssorgen abgenommen. In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz, dem Jugendrotkreuz und der Team Österreich Tafel konnten wir auch heuer ein wenig Christkind sein und Pakete mit Lebensmitteln befüllen, die wir dann stolz an das Roten Kreuz übergaben. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten bei dieser Weihnachtsspendenaktion Engagement, Hilfsbereitschaft, Herzlichkeit und soziale Verantwortung! Sie konnten miterleben, wie wunderbar es ist, bedürftigen Menschen ein Strahlen ins Gesicht zu zaubern, ihnen Sorgen abzunehmen und Freude zu bereiten.

Redewettbewerb "Sags's multi"Schülerin des BRG Kepler schafft es in die Endrunde

Vom 18. – 20. Dezember fand die diesjährige Regionalrunde des mehrsprachigen Redewettbewerbs „Sag’s multi“ in Graz statt. Dieser Redewettbewerb – er findet heuer zum 10. Mal statt – wird vom Verein „Wirtschaft für Integration“ durchgeführt und gibt jedes Jahr mehr als 500 Teilnehmer/innen aus ganz Österreich die Möglichkeit, zu einem Thema, das ihnen am Herzen liegt, in zwei Sprachen zu sprechen. Neben der erlernten Fremdsprache Englisch verfügen diese Jugendlichen über mehr als 50 weitere Sprachen!

4 Schüler/innen unserer Schule nahmen heuer wieder daran teil.

Muhammed D. (5. Klasse) hielt seine Rede zum Thema „Europa, die Welt und wir“ in Deutsch und Kurmandschi. Er hat auf die Tatsache hingewiesen, dass wir in vieler Hinsicht vernetzt und verbunden sind und dass wir daher für uns, für Europa und die Welt Verantwortung tragen.

Zum selben Thema sprach auch Mulla D. (8. Klasse) und verwies – in Deutsch und in Türkisch – auf die einzigartige kulturelle Vielfalt Europas, die es zu entdecken und zu erhalten gilt.

Musa Emin B. (6. Klasse, Türkisch und Deutsch) und Marina G. (8. Klasse, Englisch und Deutsch) haben für ihre Reden das Thema „Zukunft braucht Herkunft“ gewählt. Sie sind in ihren Reden darauf eingegangen, was es bedeuten kann, neben der österreichischen Identität auch noch eine Identität ihres Herkunftslandes zu haben.

Danke allen Rednern für die engagierte Teilnahme! Und einen besonderen Glückwunsch an Marina G., sie konnte sich für die Finalrunde in Wien qualifizieren.

Die traditionelle vorweihnachtliche Rorate wurde auch heuer wieder von vielen Oberstufenschüler/innen besucht.
Dabei haben wir uns mit dem Thema "Zeit" auseinandergesetzt und uns bewusst gemacht, dass wir jeden Tag 86400 Sekunden zur Verfügung haben, dass es für alles eine bestimmte Zeit gibt und dass man es förmlich hören kann, wie die Zeit vergeht!
Im Anschluss an die Feier in der Kirche gab es das obligatorische Frühstück im Pfarrsaal der Marienpfarre, das wieder eine große Vielfalt an Leckereien zu bieten hatte! Es war wieder eine sehr stimmige und besinnliche Rorate.

Wie hängen die von Großgrundbesitzern betriebenen Sojaplantagen in Brasilien mit dem österreichischen Schnitzel zusammen? Welchen Einfluss hat unser Konsumverhalten auf die Situation der brasilianischen Kleinbauern? Inwiefern tragen Konsumenten und Konsumentinnen Verantwortung und wo bedarf es staatlicher Regulierungen? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die 8a-Klasse im Rahmen des Philosophieunterrichts in einem zweistündigen Workshop. Lorenna Coelho und Margareta Moser vom Welthaus Graz leiteten durch das breite Themenfeld und regten mit ihren Impulsen zu spannenden Diskussionen an.

Georg Friedrich Händel: Messiah (Teil 1)
Georg Philipp Telemann: Machet die Tore weit
Jan Dismas Zelenka: Magnificat

Barocke Vorfreude auf das Weihnachtsfest mit dramatischen Chören, strahlendem Trompetenklang und innigen Arien.


Die Grazer Keplerspatzen laden am Mittwoch, 12. Dezember, um 20.00 Uhr, sehr herzlich ein, Herz und Sinne für die weihnachtliche Botschaft mit drei in Konzeption und Umsetzung sehr unterschiedlichen Meisterwerken der Barockmusik zu öffnen. Die beheizte Barockkirche Mariahilf bietet den idealen, stimmungsvollen Rahmen dafür.

Informationen
Weihnachtskonzert der Grazer Keplerspatzen

Grazer Instrumentalisten

Anita Rosati, Sopran

Friedolin Obersteiner, Altus

David Jagodic, Tenor

Florian Köfler, Bass

Leitung: Ulrich Höhs

 

Wann & Wo
Mittwoch, 12. Dezember 2018
20:00 Uhr
Mariahilferkirche
8020 Graz

Karten
Erwachsene / Schüler & Studenten
Kat. 1: 28€ / 21€
Kat. 2: 21€ / 14€
Kat. 3: 14€ / 7€ (eingeschränkte Sicht)

Dort erhältlich: Zentralkartenbüro
Vorbestellungen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Read more ...