Informationen zur Anmeldung von Schülerinnen und Schülern am BRG Kepler

SprechstundenFehlstunden und den Stundenplan finden Sie tagesaktuell auf WebUntis.

Detaillierte Informationen zu jedem Tag finden Sie in unserem Kalender

Wichtige Links: SchülerInnen- und Bildungsberatung am BRG Keplerschulpsychologische Beratungsstelle (LSR Steiermark)

Am Mittwoch, dem 15.1.2020 konnte die Wahlpflichtfachgruppe "Multimedia" das Antenne-Studio besuchen und so Radio hautnah erleben.

Das Highlight war sicherlich der erstellte Audiobeitrag, der dann auch tatsächlich gesendet wurde.

Weitere Bilder und auch den erstellten Audiobeitrag findet man unter: Antenne

Beim Motiv dieser Weihnachtskarte handelt es sich um ein Vogelfutter-Keks, das im Rahmen eines Projekts der  Nachmittagsbetreuung von Schülerinnen und Schülern erzeugt wurde.

Während der heurigen Rorate stellten wir das Licht in den Mittelpunkt unserer Betrachtungen. Negative Erfahrungen und Emotionen schaffen es immer wieder, dass es in und um uns herum dunkel ist. Gleichzeitig kennen wir auch jene Lichtblicke, die das vermeintliche Dunkel erhellen können. Zu Weihnachten schenkt uns Gott in seinem Menschwerden Licht: Es liegt an uns, es aufzunehmen, hinauszutragen und zum Lichtblick für andere werden zu lassen.

Nach dem „Feliz navidad“, das die kleine aber feine Feier in der Kapelle der Marienpfarre abrundete, gab es das obligatorische Frühstück, das wir uns alle vorzüglich schmecken ließen. Danach hieß es: Frohe und mit Licht erfüllte Weihnachten!

   Herzliche Einladung zur Rorate für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe

   Freitag, 20.12.2019 um 7:15h in der Mariengasse 31

   Mit anschließendem Frühstück


Im Rahmen von Take Tech (Berufserlebnisinitiative für technische & naturwissenschaftliche Berufe) konnten sich die Schülerinnen und Schüler einer Humanbiologiegruppe näher über die Forschungsaktivitäten von ACIB informieren. So erfuhren die Schüler*innen etwas zur Bedeutung von biotechnologischen Prozessen, etwas über die Bedeutung von Enzymen und insbesondere mehr über das Projekt Carbafin, in dem die Rübenzuckerkomponenten Glucose und Fructose genauer unter die Lupe genommen werden, um diese für Bioplastik, Biotreibstoff oder für Kosmetika nutzen zu können. Ein Produkt der Forschung ist Glucosylglycerol. Dieses wurde von den Schülerinnen und Schülern sofort genutzt, um im Labor eine feuchtigkeitsspendende Creme herzustellen. Mit einem Rundgang durch die Räumlichkeiten der Biotechnologie mit dem beeindruckenden Technikum endete der vorweihnachtliche Nachmittag.

 

Das Erasmus+ Projekt „Kernölregion Steiermark – Olivenölregion Les Alpes Maritimes“ hat sich an unserer Schule als sehr facettenreich erwiesen. So haben sich die SchülerInnen u.a. mit Fruchtfliegen beschäftigt, die auf Oliven- bzw. Kürbis-Nahrungsbrei aufgewachsen sind. Neben dem Trennen der Geschlechter wurden Verhaltensweisen miteinander verglichen. Zum krönenden Abschluss wurden nun die „Profis“ am Institut für Molekularbiologie der KF Uni Graz besucht. Hier konnten die SchülerInnen den Experten auf die Finger schauen und erkennen, wie wichtig die Forschung mit dem Modellorganismus „Fruchtfliege“ z.B. für die Alzheimerforschung eigentlich ist und auf welche Weise diese betrieben wird.


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Expert*innen der Universität für Bodenkultur bemühten sich den Schüler*innen der 6a wissenschaftliche Forschung interaktiv näher zu bringen und begreifbar zu machen. Im Rahmen der Schwerpunktveranstaltung des Naturkundemuseums „der Klimawandel und die Steiermark – Boden und Klimawandel“ wurden Schüler*innen über die Bedeutung des Humusaufbaus, der Bodenlebewesen und des Erhalts der Kulturlandschaft informiert. Mit einem abschließenden sehr anschaulichen Experiment zum Treibhauseffekt wurde die Bedeutung des Bodens nochmals verdeutlicht.

Am 12.12.2019 fand unsere tolle Fackelwanderung auf den Schlossberg mit anschließendem Wichteln in der Schule statt. Nach dem Unterricht blieben ein paar Schüler in unserer Klasse. Nach 3½ Stunden trafen wir uns um 17 Uhr in der NMB. Nach Verteilung und Entzündung der Fackeln gingen wir dann los:
1. Über die Keplerbrücke auf den Schlossberg.
2. Beim Hackher Löwen vorbei und wieder hinunter zum Uhrturm.
3. Durch den Schlossbergstollen zur Murinsel und von dort zurück zur Schule.
Um 18.30 Uhr trafen wir uns wieder im Schulhof und löschten unsere Fackeln aus. Danach verbrachten wir eine schöne Zeit miteinander und hatten großen Spaß beim Wichteln. Anschließend genossen wir einen stimmungsvollen Abend mit Keksen, Kuchen, Tee und natürlich mit unseren Eltern und unserem Klassenvorstand Herrn Prof. Kramer. Es hat uns allen besonders gut gefallen!

Die 7b Klasse konnte bei einer zweistündigen Führungen im Styria Media Center Graz teilnehmen. Ziel ist es ein Verständnis für Qualitätsjournalismus zuschaffen und die Sensibilität für den Umgang mit Medien, besonders in der Zeit von fake news, zu schärfen. Zunächst stand die Wissensvermittlung rund um das Thema Qualitätsjournalismus und dessen Bedeutung in einer Demokratie am Programm, gefolgt von Einblicke in die Kleine Zeitung, die Arbeit und Menschen dahinter und ein Blick in den modernsten Newsroom Europas.

Wann & Wo
Donnerstag, 19. Dezember 2019
19:00 Uhr
St. Andrä Kirche Graz
Karten
19 € / 12 € (Erwachsene/Schüler & Studenten) bei freier Sitzplatzwahl
Vorbestellungen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Read more ...

Sowohl im regulären Psychologieunterricht als auch im Wahlpflichtfach PPP beschäftigten sich die 7.Klassen auf unterschiedlichste Weise mit dem Themengebiet Wahrnehmung. Daher lag es sehr nahe, im Rahmen des Wahlpflichtfaches das Museum der Wahrnehmung (MUWA) zu besuchen. Zahlreiche Wahrnehmungsinstallationen zogen die Aufmerksamkeit der Schüler*innen nicht nur in den Bann sondern ließen sie auch in die Irre führen: So lässt uns beispielsweise das Taktiloskop durch in Bewegung gesetzte Stifte Bilder mit dem Rücken „sehen“ oder der Mixed Identity Mirror vermischt auf amüsante Art und Weise die Gesichter zweier sich gegenübersitzenden Personen. Netterweise öffneten die Betreiber*innen das MUWA an einem Dienstagnachmittag extra für unsere Gruppe und aufgrund der regen Teilnahme der Schüler*innen wurde dann auch noch die Dauer der Führung überzogen, sodass alle Ausstellungsstücke in Ruhe begutachtet werden konnten.

Im Rahmen einer Weihnachtsaktion des Roten Kreuz und des Jugendrotkreuzes gibt es auch am BRG Kepler in der Zeit von Mittwoch, 4. 12., bis Dienstag, 10. 12., die Möglichkeit FREIWILLIG haltbare Naturalien für bedürftige Grazerinnen und Grazer zu spenden.
Sämtliche Spenden werden in Schachteln gepackt in der Folge dem Roten Kreuz übergeben.

Ansprechperson für das Projekt am BRG Kepler ist unsere Jugendrotkreuzreferentin, Prof. Marlen Rieger.

Nähere Informationen:

Am Montag, dem 25.11.2019, hatten die siebten Klassen in den ersten zwei Stunden einen Vortrag über Sprachwissenschaft. Frau Dr. Zinko vom Institut für Antike der Karl-Franzens-Universität Graz besuchte unsere Schule mit zwei ihrer Studenten. Gemeinsam gaben sie uns während des Workshops Informationen über Sprachfamilien und Einzelsprachen der ganzen Welt. Die indoeuropäischen Sprachen, besonders die lateinische Sprache, wurden dann näher behandelt. "Vulgärlatein", das vom klassischen Latein (Cäsar, Cicero, …) klar zu unterscheiden ist, ist schließlich der Ursprung aller romanischen Sprachen. Nach zwei interessanten Stunden wurden wir dann in den Unterricht entlassen.

 

Wir bieten Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse Volksschule im Rahmen von "Schnuppertagen" die Möglichkeit unsere Schule kennenzulernen. Nähere Informationen finden Sie hier: Schnuppertage am BRG Kepler

Umweltprobleme, Klimaerwärmung und Tierethik sind zurzeit hochaktuelle Themen mit denen sich die 6b-Klasse einen Vormittag lang auseinandersetzen konnten. Die Schüler*innen gingen der Frage nach, welches Umweltproblem (Abholzung, Vermüllung, Luftverschmutzung, Artensterben, globale Erwärmung) am wichtigsten ist und unbedingt gelöst werden muss. Wesentlich dabei war eine begründete Entscheidung.

In einem Parallelworkshop überlegten sich die Schüler*innen welches Lebewesen (Erwachsener, Baby, Hund, Fisch, Maus, Schwein, Affe, Käfer) die größte moralische Rücksicht erhalten soll und warum. Des Weiteren ging es dann auch um die Entscheidung zur Genehmigung von zwei Tierversuchen zur Testung von Medikamenten gegen Krebs und Übergewicht.

 

Am Tag der offenen Tür konnte der Toolbase-Schrank - gesponsert von der Firma TCM-International mit Firmensitz in Stainz - präsentiert werden. Toolbase® Werkzeug-Ausgabe-Systeme überzeugen durch Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit und wir sind als Schule stolz unseren Schülerinnen und Schülern diese moderne Werkzeugverwaltung zeigen zu können.

Am 12. November machten wir (1B und 1D) uns zu Fuß in Begleitung von den Professoren Ibovnik, Pignitter und Kramer in Richtung Literaturhaus Graz auf. Dort hatten wir im Zuge von „bookolino“ die Möglichkeit einer Lesung von Martina Wildner aus ihrem Buch „Der verfluchte Baum“ zu lauschen. Ganz gespannt hörten wir der Autorin zu und konnten am Ende der Lesung auch Fragen stellen. Zum Schluss gab es noch Autogramme und ein Lesezeichen sowie einen kurzen Ausflug in die kleine Bibliothek vor Ort.

Kommenden Montag ab 13:35 Uhr wird sich der Planet Merkur vor die Sonne schieben und diese zu einem kleinen Teil verdecken. Dieses seltene Ereignis werden wir bei Schönwetter (Sonne frei sichtbar) von der Keplersternwarte aus beobachten.

Interessierte Gäste von außen sind in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr herzlich willkommen, der Eintritt ist frei!

Das Foto stammt vom letzten Transit am 9. 5. 2016.