Sozialfond "Kepler karitativ" - finanzielle Unterstützung für Eltern

Nachmittagsbetreuung ab Juni wieder kostenpflichtig!
Falls Ihr Kind in diesem Schuljahr nicht mehr in die Nachmittagsbetreuung kommt, bitten wir Sie uns dies bis spätestens Freitag (29.5.) per Mail oder SMS  mitzuteilen
(über den Klassenvorstand oder direkt über die NMB). In diesem Fall kann Ihr Kind abgemeldet werden und somit entstehen für Sie keine weiteren Kosten.

 An den ursprünglich unterrichtsfreien Freitagen, 22. Mai und 12. Juni, findet Unterricht statt.

 Wichtige Links: SchülerInnen- und Bildungsberatung am BRG Keplerschulpsychologische Beratungsstelle (LSR Steiermark)

Tutorial OneNote Classnotebook für Lehrerinnen und Lehrer: OneNote_Classnotebooks_Tutorial_Lehrer.pdf

Tutorial OneNote Classnotebook für Schülerinnen und Schüler: OneNote_Classnotebooks_Tutorial_Schueler.pdf

 

Als Schule mit langer Erfahrung rund um den Einsatz digitaler Medien hat sich das BRG Kepler für diesen Status qualifiziert. Auf Empfehlung der Bundesland-Koordinator/innen wird dafür ein Zertifikat vom Kompetenzzentrum eEducation verliehen.

 

An dieser Stelle finden Sie wichtige Dokumente zur Rückkehr der Schülerinnen und Schüler ans Kepler. Da von ministerieller Seite laufend Konkretisierungen und Änderungen einlangen, bitten wir um Verständnis, dass auch an dieser Stelle immer wieder Änderungen und Ergänzungen vorgenommen werden.

Informationen zur Schulorganisation:

Auf WebUntis ist die Klasseneinteilung bereits abgebildet und der generelle A-/B-Rhythmus für die ersten beiden Wochen eingetragen - allerdings ist die (durch die Fenstertagsöffnung der Schule bedingte) Änderung teilweise noch nicht berücksichtigt.

Hygienevorschriften

Elternunterstützung:

Kepler karitativ - Unterstützungsangebot für Eltern

Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände und der negativen Auswirkungen für viele betroffenen Familien hat die Schulgemeinschaft des BRG Kepler den Sozialfond "Kepler karitativ" ins Leben gerufen: vor allem aus Beiträgen, die aus einem freiwilligen Gehaltsverzicht der Lehrerinnen und Lehrer des BRG Kepler stammen, die über ihre pädagogische Arbeit hinaus gesellschaftliche Verantwortung übernehmen wollen! Unterstützt wird die Initiative dankenswerterweise auch durch den Elternverein.
 
Wenn Sie als Eltern kurzfristig finanzielle Unterstützung - vor allem für die Durchführung des "Unterrichts zuhause" wie z. B. Druckerpatronen oder in einer späteren Phase für zusätzliche Zuschüsse im Rahmen der Aktion "Schüler helfen Schülern" - benötigen, wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Kontaktpersonen:
 
  • Mag. Birgit Thurner als Ansprechperson des Elternvereins: 0664/4873387
  • Mag. Hannes Pein-Tropper als Projektleiter: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. 
  • Dir. Mag. Franz Riegler als Schulleiter: 0664/88615182

SchülerInnen der 2C-Klasse gestalteten liebevoll Osterbriefe für die BewohnerInnen des Seniorenheims Graz-Wetzelsdorf. Die SeniorInnen leben seit Mitte März wegen der außergewöhnlichen Situation in Selbstisolation und dürfen daher auch keine Besuche empfangen. Für sie ist es besonders schwer, dass sie ihre Liebsten für längere Zeit nicht sehen können, vor allem jetzt, wo das Osterfest vor der Tür steht! Um dieser Einsamkeit entgegenzuwirken, haben die SchülerInnen mit Hilfe von Worten, Gedanken und Bildern zum Osterfest versucht den SeniorInnen eine Freude zu bereiten.

Zusätzlich zum französischen Theater (Lektüre und gemeinsame Theater-Vorstellung von „Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran“) für die 8. Klassen besuchten über 60 Schüler/innen der Oberstufe Anfang März die „Cinéfête“, ..., die Woche des französischen Kinos in Graz. Wie jedes Jahr fand diese Veranstaltung im Grazer KIZ Royal Kino statt und fand großen Zuspruch. Ausgewählte Film-Vorstellungen zu passenden Themen wurden von den Schüler/innen der Französisch-Gruppen besucht und behandelt. Der französische Film „Au bout des doigts – der Klavierspieler vom Gare du Nord“ fand besonders großen Anklang bei allen. Ein paar motivierte Schüler/innen gingen sogar noch zusätzlich am Nachmittag in die französische Film-Vorstellung von „Samba“ und konnten ihren Wortschatz in der Fremdsprache ausbauen und verbessern.

Wir, die 3a, sind von Sonntag (1.3) bis Freitag (6.3) zusammen mit der 3d nach Radstadt zur Wintersportwoche gefahren.Noch am Tag der Anreise wanderten wir auf einen kleinen Berg, um Radstadt von oben zu sehen. Die Aussicht war wirklich schön, denn als wir oben ankamen, war es bereits dunkel und man sah nur die Lichter. Im Laufe der Woche waren wir in vielen Skigebieten: unter anderem in Zauchensee, Flachau Winkel und Radstadt-Altenmarkt. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter, so konnten wir an manchen Tagen im Tiefschnee, aber an anderen auch auf den präparierten Pisten fahren. Aber wir verbrachten nicht die ganze Zeit auf den Skiern bzw. auf einem Snowboard, denn am Mittwoch fuhren wir in die Therme und einen anderen Nachmittag verbrachten wir auf der Rodelbahn.

Fazit: Die Wintersportwoche war cool!

Im Rahmen des Gesundheitsteils unseres Erasmus+ „Ölprojekts“ haben heute Fokusgruppengespräche mit den SchülerInnen der 5c Science-Gruppe stattgefunden. Geleitet wurden diese von unserer Schulärztin Dr. Angela Huber-Stuhlpfarrer, welche den Gesundheitsteil damit wieder einen Schritt vorangetrieben hat. Diskussionsgrundlage waren Mind-Maps, welche von den Schülern selbst – auf der Grundlage der Auswertungen einer schulinternen Ernährungsumfrage – erstellt wurden. Diese Ernährungsumfrage von 2018, an der sämtliche SchülerInnen unserer Schule teilnahmen, entstand in Kooperation mit dem Ökolog-Projekt (Leitung: Prof. Stefanie Uray) und dem Institut für Schulentwicklung (IUS, Universität Klagenfurt) unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Franz Rauch und Frau Elisabeth Swatek, Bed. MA. Letztere haben die Ergebnisse der Umfrage wissenschaftlich evaluiert. Die Interpretationen der SchülerInnen in Form von Mind-Maps werden nun dazu herangezogen, um die Ergebnisse weiterführend zu betrachten und Zusammenhänge besser deuten zu können.  

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Um mit dem Erasmus+ Projekt “Get up for fitness“ nun richtig durchzustarten, wurde am Donnerstag, den 27.2. eine Kick-off Veranstaltung mit den SchülerInnen der 2a und 3b durchgeführt. Zu Gast war Dr. Peter Hofmann vom Institut für Sportwissenschaften der Uni Graz, welcher einen Vortrag über gesunde Bewegung gehalten hat. Im Anschluss wurden sportmotorische Testungen mit den involvierten SchülerInnen durchgeführt. Nun kennen wir den Ausgangs-Fitnessstatus der SchülerInnen. Unsere Sportbiologen – aus dem Wahlpflichtfach „Sportbiologie“ – haben Übungen und Vorgehensweisen präsentiert, um die körperliche Fitness zu erhöhen. Ausgestattet mit einem „Trainingsplan“ sollen nun „tote“ Unterrichtszeiten (vom Läuten bis zum Eintreffen der Lehrperson in die Klasse) dazu genutzt werden, um körperlich aktiv zu sein. In Erwartung auf positive Ergebnisse freuen wir uns schon in 5 Wochen die sportmotorischen Testungen zu wiederholen, um (hoffentlich) einen Zuwachs an Fitness, Wohlbefinden und vor allem Freude an der Bewegung zu erzielen.

 Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Ein Bussard und ein Falke im Klassenraum der 4A – das ist wahrlich kein Bild, das sich einem täglich bietet. Ermöglicht wurde dies durch den Besuch von Hubert Hofer, einem passionierten Falkner, der extra aus Klagenfurt anreiste, um den Schülerinnen und Schülern diese besondere Art des Jagens näherzubringen. Nicht zuletzt durch die Anwesenheit zweier Greifvögel, sondern vor allem aufgrund der spürbaren Begeisterung des Falkners für seine Tiere lauschten die SchülerInnen der 4A gebannt dem Vortrag über die Falknerei.

Anmeldung für die kommenden ersten Klassen für das Schuljahr 2020/21Die Anmeldung findet von Montag, 24. Februar 2019 bis Freitag, 06. März 2019 statt.

Wichtige Informationen zur Anmeldung und das neue Anmeldeformular finden Sie hier.

Vom 3.2 - 4.2 und 12.2 - 13.2 waren wir, die neuen Web Peers Lilli W., Lilia T., Lukas K. und Aaron V. (4a) in Begleitung von Herrn Professor Kramer und Frau Professor Rieger bei der WebPeers-Ausbildung im Schloss Sankt Martin. Die vielen Vorträge und Diskussionen über das Internet und seine Gefahren waren sehr lehrreich und spannend. Da wir aber auch selbst vieles erarbeitet haben, war es natürlich auch anstrengend. Nach diesen vier vom Jugendrotkreuz Steiermark organisierten, informativen Tagen sind wir auf jeden Fall echte Saferinternet-Profis und daher bereit, die dort gelernten Informationen an alle SchülerInnen und Schüler unserer Schule weiterzugeben. 

Mit gewohnter zahlreicher Beteiligung starteten die Spieler des BRG Kepler heuer bei der 25. Steirischen Jugendschach-Olympiade. Insgesamt entsendete unsere Schule 23 (!) Burschen (unser einziges Mädchen, Katharina P (1a), erkrankte leider) zu dem alljährlich stattfindenden, zweitägigen Turnier.
Für hervorragende Einzel-Ergebnisse am Mittwoch sorgten vor allem unsere Nachwuchsspieler: Simon G. (2e) konnte nach einer unglücklich verlorenen Partie noch den 5. Platz in der Altersklasse U12 erringen, Paul M. (2c) landete auf Platz 9. Neben ihnen konnten sich auch Ivan S. (1b) und Ziqian W. (2b) mit den Rängen 10 und 11 zur Landesmeisterschaft qualifizieren.
Auch in den Altersklassen U11, U14 und U16 zeigten die Jungs, dass großes Talent in ihnen steckt. Sie landeten – trotz meist erstmaliger Turnierteilnahme – im soliden Mittelfeld ihrer Bewerbe.
Im Team-Bewerb am Donnerstag (wir waren mit 4x4 Spielern vertreten) verteidigte unser Team (Alexander Z., Simon G., Ziqian W., Paul M.) den Vorjahrestitel „Heuer werden wir beim Bundeswettbewerb in Wien deutlich stärker sein, da unsere Spieler allesamt gereift und nicht mehr die jüngsten sind!“, ist sich Alexander sicher. Auch die drei weiteren Teams konnten viele Begegnungen für sich entscheiden und landeten wieder im Mittelfeld.
Hervorzuheben sind vor allem auch die Leistungen jener Jungs, die zum ersten Mal in das Turniergeschehen geschnuppert haben. „Der Stress, der durch die nebenstehende Uhr ausgelöst wird, ist beim ersten Mal enorm“, weiß Tony H. (5b) zu beurteilen, „als ich damals anfing, schaute ich mehr auf die Uhr als aufs Brett!“
Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!

Im Rahmen der Veranstaltung digiTALENTE Styria, welche von der Industriellenvereinigung organisiert wurde, durften wir die Umsetzung der digitalen Grundbildung an unserer Schule präsentieren und Fragen dazu beantworten.

 

Am Dienstag besuchten die 7. Klassen die TU Graz, um an einer ChemieSCHAUvorlesung teilzunehmen. Schauen und staunen standen dabei im Vordergrund: Es wurden faszinierende sowie spektakuläre Versuchen demonstriert und der chemische Hintergrund in einfachen Worten erklärt. Diese Show konnten wir den 4. Klassen natürlich nicht vorenthalten, weshalb am Mittwoch die 4b und 4e ebenfalls in den Genuss kamen.

Eine Auswahl von 12 Mädchen der ersten Klassen hat am Mittwoch, dem 12.2.2020 am USI-Rosenhain beim großen Basketball-Event teilgenommen. 
Die ersten 3 Stunden galten dem gezielten Training im kompetent geleiteten Stationenbetrieb. Den zweiten Schwerpunkt bildete ein Turnier, bei dem eifrig und leidenschaftlich um jeden Korb gekämpft wurde. 
10 Grazer Schulen waren insgesamt dabei, unsere Mädels schlugen sich sehr tapfer, hatten großen Spaß und ein wunderschönes Team-Erlebnis.
 

Unter dem Motto "sicher unterwegs im Internet" fand unsere SaferInternet Abendveranstaltung statt.

Die 3 Workshops wurden gut besucht und die Expertinnen und Experten informatierten über neue Erkenntnisse bezüglich dem eigenen digitalen Fingerabdruck, dem Gamingverhalten von Kids und über rechtliche Aspekte beim Surfen im Internet. Da so viel positives Feedback zu dieser Veranstaltung kam, freuen wir uns auf ein besonders großes SaferInternet Event nächstes Jahr am 9. Februar 2021 (offizieller SaferInternet-Day in der EU).

 

Link zur Präsentation von Markus Meschik (Fachstelle Enter): Prezilink

Linkliste von Hans-Peter Schume (Polizeidirektion-Steiermark): Linkliste

 

Hier geht es zur online Anmeldung <<Anmeldung>>

 Montag, 10. Februar 2020, 4:15 Uhr morgens: Sieben unerschrockene FrühaufsteherInnen aus dem Astronomiekurs des BRG Kepler treffen beim IWF der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Graz ein, um gemeinsam mit beteiligten Forscherinnen und Forschern den Start der Atlas-Rakete mit der Raumsonde via ESA-Streaming mitzuerleben. Neben zwei Fachvorträgen an der Mission beteiligter Wissenschafter und einer Direktleitung zu einer Grazer Wissenschafterin am Startgelände des Raumfahrtbahnhofes Cape Canaveral durften wir noch das anschließende Frühstücksbuffet genießen und interessante Gespräche mit den ForscherInnen am IWF führen, bevor wir gegen halb Sieben Richtung Schule aufbrachen.
Danke, liebes IWF, für die Einladung - es hat sich wieder einmal gelohnt, zu euch zu kommen!
 
 

Wie in jedem Jahr hatten auch in diesem Schuljahr drei Schülerinnen des BRG Kepler, Magdalena A., Emily B. und Johanna R. die Gelegenheit, auf Einladung unserer Partnerschule, dem Jakub-Škoda-Gymnasium in Přerov als Gäste an der Regionalrunde der Tschechischen Mathematikolympiade in Přerov teilzunehmen.

Wir gratulieren zu den hervorragenden Ergebnissen!